Immobilienverkauf in Bern - darauf sollten sie achten!






M.R:

Stephan Schenk, Sie sind seit über 20 Jahre in der Immobilienbranche tätig. Was ist aus Ihrer Sicht besonders wichtig wenn man eine Immobilie verkaufen möchte?

 

S.S:

Es haben sich zwei wichtige Punkte nach all den Jahren herauskristallisiert.

Das sind erstens: Jeder Auftraggeber möchte beim Verkauf seiner Liegenschaft ein guter Preis erzielen. Niemand möchte die eigene Liegenschaft quasi „verschenken“. Alle möchten einen stolzen Betrag dafür bekommen. 

Der zweite Punkt ist: Wenn man sich einen Partner ins Boot holt, für den Verkauf der eigenen Liegenschaft, muss es natürlich jemand sein, den man vertrauen kann und bei dem man, von Anfang an, ein gutes „Bauchgefühl“ hat.

 

M.R:

Sie sagten: „ein guter Preis“ und „es muss Vertrauen herrschen“. Wie wollen Sie das erreichen?

 

S.S:

Um einen guten Preis zu erreichen, braucht es diverse Massnahmen: 

Die erste ist eine korrekte Bewertung. Das ist die Basis eines jeden erfolgreichen Immobilienverkaufs.

Als zweites braucht es eine Top-Positionierung von den Immobilieninseraten. Sie müssen gesehen werden, in der Flut von Immobilieninseraten die es gibt und herausstechen.

Dafür habe ich mir Spezialisten, wie einen Architekten und einen Online-Marketing-Spezialisten ins Boot geholt, der genau mit dieser Aufgabe sehr gute Erfolge für uns erzielt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der, wie wir oft hören, viel vernachlässigt wird, ist die Betreuung des Interessenten.

Das darf man nicht vergessen. Jemand der zum ersten Mal eine Liegenschaft kauft ist oft überfordert mit Fragen zur Finanzierung und rechtlichen Hintergründen. 

Mein Team von Spezialisten in meinem Netzwerk, die Kaufinteressenten eine gute Beratung und gute Finanzierungskonditionen anbieten können.

 

M.R:

Sie haben auch noch das „Bauchgefühl“ erwähnt, das stimmen muss. Ich stelle mir dies schwierig vor, das zu erreichen. 

 

S.S:

Das ist für uns nicht schwierig. Wir haben inzwischen die Möglichkeit den Kunden etwas Besonderes anzubieten, nämlich 100% Zufriedenheitsgarantie. 

Wer mit unserer Arbeit und unseren Dienstleistungen nicht zufrieden ist, hat jederzeit das Recht die Zusammenarbeit mit uns zu beenden, ohne Kostenfolgen für den Auftraggeber.

Es kommt also keine Rechnung für irgendwelche geleisteten Aufwände oder einen Stundenansatz,  das hört man leider zu oft, dass irgendwelche Beträge verlangt werden.

Wir wollen zufriedene Kunden haben, die Freude daran haben mit uns zusammen zu arbeiten und wo eine erfolgreiche Zusammenarbeit entsteht. 

Wenn jemand das mit uns nicht mehr sieht, hat, wie bereits erwähnt, jederzeit das Recht die Zusammenarbeit zu beenden.

 

 

M.R:

Kostenlos…Das heisst es gibt auch keine Knebelverträge?

 

S.S:

Nein, keine Knebelverträge bei uns. Dies ist die Freiheit, die jeder Auftraggeber bei uns hat, die Zusammenarbeit zu beenden. 

 

M.R:

Besten Dank Stephan Schenk für die Informationen.





Portrait-Stephan-Schenk

Gerne berate ich Sie unverbindlich und entsprechend Ihrer Situation

Ihr Stephan Schenk

Stephan-Schenk-Unterschrift





   
 
 
empty